Museum der Müllerei und der Wassergeräte der Agrarindustrie in Jaracz

Beschreibung

Gegründet im Jahre 1981. Für den Sitz des Museums hat man eine alte Müllereibetriebssiedlung in Jaracz (Gemeinde Rogoźno, Woiwodschaft Piła) bestimmt. Es liegt an der Wełna, am Rande des Noteckiurwaldes. Der Ort hat eine interessante Vergangenheit und landeskundliche Vorzüge. Die Flußstrecke um die Länge von 3,5 Kilometer ist ein Naturschutzgebiet, was zweifellos die Attraktivität des Ortes erhöht. Es gibt hier ausgezeichnete Bedingungen zum Organisieren der landeskundlichen Ausflüge und touristischen Veranstaltungen.

Die Interessen des Museums konzentrieren sich auf folgende Gebiete: Verarbeitung, Getreide- Müllereiindustrie, Bauwesen im Bezug auf Müllerei (Mühlen, Windmühlen) sowie mit der Agrarindustrie (Schmiede, Ölmühle, wasserbetriebene Walkmaschinen).

A.2016

Öffnungszeiten

April-Oktober: Die. - Sam. 9-16, Son. 9-17

Eintritt

5PLN/3PLN

Zurück zur Liste