MUSEEN IN POZNAŃ auf Landkarte

Wohnung-Arbeitsstätte von Kazimiera Iłłakowiczówna

Beschreibung

Kazimiera Iłłakowiczówna (1892-1983) - polnische Lyrikerin, Prosaautorin und Übersetzerin. Sie debütierte 1905 als Lyrikerin mit den Veröffentlichungen in der Presse. 1935 erhielt sie den Staatlichen Literaturpreis.
Für die Gedenkstätte wurde die kleine Mietwohnung bestimmt, in der die Dichterin seit Ihrer Rückkehr nach Polen 1948 bis zu ihrem Tode gewohnt hat, wobei man versuchte, die Atmosphäre ihres Wohn- und Arbeitszimmers wiederzugeben.
Die Gedenkstätte ist in zwei Bereiche aufgeteilt: im ersten werden Literatur- und Bildmaterialien sowie Erinnerungsstücke aus dem Leben und Schaffen Iłłakowiczównas präsentiert, darunter auch die Erstausgabe ihres Buchdebüts "Ikarowe loty" vom Jahre 1911.
Der zweite Bereich umfasst den authentischen Wohnraum der Lyrikerin, wo alles so belassen wurde wie zu ihrer Lebzeit: das Mobiliar, Bücher, Bilder und Gegenstände des Alltags.

Öffnungszeiten

Do 16-18, Freitag 10-12

Eintritt

Eintritt frei

Zurück zur Liste