Seen auf Landkarte

Malta-See

Beschreibung

Der Name des Sees kommt von den Malteserrittern, also Rittern aus dem Orden der Johanniter, die hier im Mittelalter einen Sitz mit Kirche und Hospiz unterhielten. Der See ist 1952 durch die Aufstauung des Flüßchens Cybina entstanden und dient heute als Austragungsort für Kanu- und Ruderregatten. Er hat eine Fläche von 64 ha. Die Regattabahn gilt als eine der besten in Europa; sie hat eine Länge von 2190 und eine Breite von 170-400 Metern. Im Westteil des Sees befindet sich der größte Springbrunnen Posens; er wurde zum Gedenken an den 750. Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte errichtet. Eine große Attraktion für Naturfreunde sind die Erdwärmequellen, die am Malta-See entdeckt wurden, sie sollen in der Zukunft für einen Wasserpark genutzt werden. Entlang des Nordufers des Sees verläuft die Schmalspurbahn "Maltanka", deren Endstation "Zwierzyniec" (Tiergarten) in der Nähe des Eingangs zum Neuen Zoo (Wielkopolski Park Zoologiczny) liegt. Am Südufer wurde auf dem "Freiheitshügel" (Kopiec Wolności) eine Ganzjahres-Skiabfahrt und eine Sommerrodelbahn eingerichtet. Am Fuße des Hügels gibt es auch einen Lehrplatz zum Erlernen des Golfspiels sowie eine Minigolfbahn. Auch eine Badeanstalt befindet sich in der Nähe. In dieser schönen Umgebung finden im Sommer die Veranstaltungen des Internationalen Theaterfestivals Malta statt. Im Winter befindet sich am Westufer des Sees eine Eisbahn. 

Zurück zur Liste